. .

Trainingszeiten

Wie immer Freitags ab 16:00 Uhr bis ca. 18:30 Uhr.

Und hier findet ihr den Kalender für die HSVK-Jugend in der Online-Version:

https://calendar.google.com/calendar/embed?src=1qbt5is05uqj1kvv1a6vlkhl5g@group.calendar.google.com&ctz=Europe/Berlin

 

 

Sommerfreizeit 2014

Am Freitag den 1. August begann das diesjährige Jugendzeltlager am HSVK-Gelände. Wir trafen uns um 14 Uhr um die Zelte aufzubauen. Die Feuerstelle wurde am Abend gleich eingeweiht und der erste Tag ging zuende. Am Samstag fingen wir gleich nach dem Frühstück an unsere Boote aufzubauen. Da wir im Training nicht genügend Zeit haben um größere Boote zu segeln, da man lange braucht um sie aufzubauen, hatten wir nun die Gelegenheit dies nachzuholen. Es wurden also zum Beispiel die Super-Tiki, ein Korsar, ein Windy oder ein Conger aufgebaut. Natürlich wurde aber auch auf den Optis trainiert. Es wurden beispielsweise der Regatta-Start, die Wende um eine Boje oder Knoten geübt. Nach dem morgendlichen Training gab es immer Mittagessen, dass größtenteils von den Eltern zubereitet wurde. Vielen Dank für leckeren Mahlzeiten! Nach dem Mittagessen stand der Nachmittag zur freien Verfügung. Man konnte also andere Boote ausprobieren, das Ausreiten üben, das Kentern üben oder einfach baden gehen. Da wir glücklicherweise diese Woche ungewöhnlich vielen und guten Wind hatten, wurde aber auch am Nachmittag viel gesegelt. Nachdem jedoch der Wind gegen Abend hin nachlies, wurde dann letztendlich doch gebadet. An manchen Tagen wurde dann auch das vom Motorsport-Verein ausgeliehene "Banana-Boot" benutzt. Das ist eine aufblasbare, große Banane, die an ein Motorboot gehängt werden kann, um dann mit ein paar Kindern an Bord über den Neckar gezogen zu werden. Zum Abendessen gab es dann immer Wurst, Käse und Gemüse. So verliefen die meisten Tage. Manchmal konnte vormittags zwar mangels Wind nicht gesegelt werden, jedoch kam dieser dann meist am Nachmittag. Am Dienstag sind wir mit der Super-Tiki, einem Korsaren, einem 420er, einer Windy und zwei Lasern nach Hirschhorn gesegelt. Dort haben wir gepicknickt, gebadet und sind Eis essen gegangen. Wir konnten mit Vorwindkurs hinauf segeln und kurioser Weise hat der Wind auf der Rückfahrt gedreht, woraufhin wir auch mit Vorwindkurs zurück segeln konnten. Es war also eine sehr schöne Woche in der wir Glück mit dem Wetter hatten, viel gelernt haben und vor allem ganz viel Spass hatten.

mehr Bilder

Polyvalk Segeln in Holland

Wir hatten dieses Jahr eine tolle Tour mit Polyfaken durch die Holländische Seenplatte. 12 Personen fuhren auf 4 Booten durch Holland und machten die Seen und Kanäle unsicher. Übernachtet wurde auf den Booten. Die Route: Losgesegelt sind wir ab Sneek - Woudsend - Sloten - Heeg. Wir hatten guten Wind, teilweise eher zu viel, und tolles Wetter. Nur zwei mal hat es richtig geregnet. zum Glück abends als schon die Persenning aufgebaut war. Highlights: Auf dem Heeger meer war Skutje sail. Und als an unserem letzten Abend bekamen wir schon ein wenig von der Sneek week mit, die in der darauffolgenden Woche stattfand.

Jugendsegeln bei der HSVK

Die HSVK möchte mit dem Jugendsegeln euch Jugendliche unterstützen, den Einstieg in den Segelsport mit der Optimistenjolle zu erreichen (kurz Opti genannt). Ab einem Alter von 14 Jahren und einem Gewicht von 45-50 kg beginnt für euch der Umstieg in andere Bootsklassen, wie Laser oder 420er.

Für eure ersten Paddel- und Segelmanöver hat der Verein Clubboote zur Verfügung. Die Segel-Aktivitäten finden im Rahmen von gemeinsamen Trainings an Wochenenden statt.  Entscheidend ist der Spaß am Sport, besondere Leistung wird auch besonders gefördert.

Wetterfeste Kleidung (Regen, Sonne, kalter Wind) und Wechselschuhe, die naß werden können, sind mitzubringen. Leichte Gummistiefel sind günstig; auch Sonnencreme und Mütze sind dringend nötig.

Unsere Jährliche Segelfreizeit, Segeltrainings, auch bei anderen Segelvereinen, werden in euren DSV-Jugendseglerpass eingetragen (späterer Nachweis der Leistungsentwicklung für förderungswürdige Kinder).

Eure Eltern unterstützen euch beim Segeln

Ohne die aktive Mitarbeit eurer Eltern ist die Jugendarbeit in der HSVK nicht möglich, da wir im Gegensatz zu Segelvereinen an großen Revieren (z.B. am Bodensee, Bayern...) keinen hauptberuflich angestellten Jugendtrainer haben.

Neben den finanziellen Belastungen eurer Eltern für Vereinsmitgliedschaft, Jugendfreizeit, Segeltörn und Bekleidung ist der zeitliche Aufwand für die Fahrdienste zu den Trainingsterminen und einzelnen Jugendregatten am Wochenende zu nennen.

Jugendmitgliedschaft

Jugendliche können nach ersten Teilnahmen des "Schnuppertrainings" Jugendmitglied in der HSVK werden und sind damit auch gegen Unfälle beim Segeln versichert.

Und nun viel Spaß und Freude beim Durchstöbern unserer Jugendseite, beim Segeln, Mast und Schotbruch und immer eine handbreit Wasser unter dem Schwert.